Parteilose Michaela Lehnert will Dörentruper Rathaus erobern

Michaela Lehnert möchte Bürgermeisterin in ihrer Heimatkommune Dörentrup werden.

Dörentrup. Unter dem Motto „für unser Dörentrup – #kompetent, #bürgernah, #unabhängig bewirbt sich Michaela Lehnert als parteilose Einzelbewerberin um das Amt der Bürgermeisterin ihrer Heimatkommune.
Michaela Lehnert ist ein waschechtes Dörentruper Gewächs, die Mutter stammt aus Bega, der Vater aus Wendlinghausen. Aufgewachsen in Wendlinghausen lebt sie mit ihrer Familie schon seit vielen Jahren in Hillentrup.

„Mein Vater hat viele Jahre die Dörentruper und lippische Kommunalpolitik in Gemeinderat und Kreistag mitgestaltet. Er gehörte vor 51 Jahren zu den Gründungsvätern der Großgemeinde. Daher bin ich mit Kommunalpolitischen Themen aufgewachsen und das hat auch meine Berufswahl beeinflusst“, fasst Michaela Lehnert zusammen.
Michaela Lehnert ist als Diplomverwaltungswirtin eine ausgewiesene Verwaltungsexpertin und nach vielen weiteren Qualifizierungen derzeit im höheren Verwaltungsdienst eines Kommunalen Zweckverbands tätig. Dabei verfügt sie als Geschäftsbereichsleiterin über langjährige Führungserfahrung. Schwerpunktmäßig beschäftigt sie sich seit 11 Jahren mit der Digitalisierung von Kommunen. Diesen Wandel gilt es auch für Dörentrup zu gestalten, so werden sich auch Arbeitsweisen innerhalb der Verwaltung durch Digitalisierung ändern. Michaela Lehnert ist in vielen Themenfeldern über bundes-, landes- und verbandsweite Arbeitsgruppen vernetzt. Außerdem hat sie in verschiedenen Gutachtenverfahren zur Weiterentwicklung von Bürgerservices für kleinere Kommunen mitgewirkt.

„Als Beamtin eines Zweckverbands darf ich mich in meiner Gemeinde leider nicht im Rat engagieren. Es bleibt nur der Weg sich für das Amt der Bürgermeisterin zu bewerben“, so Lehnert weiter .
Die erforderlichen Unterstützungsunterschriften sind eingesammelt. Die große Herausforderung war dies konform der Corona-Richtlinien zu gestalten.
Michaela Lehnert: „Ich erfahre Unterstützung aus allen Ortsteilen und von allen Altersgruppen der Gemeinde. Ich habe erheblich mehr Unterschriften erhalten als erforderlich, in Teilen war das ein Selbstläufer. Ich freue mich über diesen großen Rückhalt in der Bevölkerung, die mir meine parteiunabhängige Kandidatur ermöglicht. Mein Ziel ist eine an den Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger aller Altersgruppen sowie Unternehmen ausgerichtete sachorientierte Arbeit, die gemeinsam mit dem Rat und der Verwaltung umgesetzt wird.“

Als Schwerpunktthemen sieht Michaela Lehnert u.a. folgende Bereiche:

⁃ echte Bürgerbeteiligung / Partizipation leben

⁃ Offenheit/Transparenz z.B. Nachverfolgung von Ratsbeschlüssen

⁃ Einrichtung einer Bürgersprechstunde, z.B. auch virtuell

⁃ nachhaltige Entwicklung der Gemeinde durch Definition entsprechender Gemeindeziele

⁃ attraktives Wohnumfeld für alle Altersgruppen auch um der negativen Bevölkerungsentwicklung zu begegnen

⁃ ausreichende finanzielle Ausstattung der Kommunen insb. auch wg. der Auswirkungen der Corona-Pandemie und abseits von Fördermitteln

⁃ Verbesserung der digitale Infrastruktur (Breitbandausbau)

⁃ Digitalisierung von Verwaltungsleistungen und Verwaltungsarbeit, z.B. auch Terminvergabe u.a. für das Bürgerbüro (Onlinetermine)

⁃ bessere Unterstützung und Wertschätzung des Ehrenamts

⁃ Einbindung der Jugend in politische Prozesse

⁃ ÖPNV ausbauen und trotzdem individuelle Mobilität erhalten

„Jetzt gilt es mich bei allen Wahlberechtigten bekannt zu machen. Das ist in dieser Zeit schon eine Herausforderung. Ich danke auch dem Seniorenbeirat, der mich zu einer Veranstaltung Mitte Juni eingeladen hat.
Zur Entspannung lese ich und betreibe Sport. Im Sommer gehe ich z.B. gern in unser schönes Freibad. Daneben engagiere ich mich als Gründungsmitglied ehrenamtlich im Posaunenchor Hillentrup. Ich möchte meinen beruflichen Erfahrungsschatz sehr gerne für meine Heimatkommune einbringen, und hoffe auf das positive Votum der Wählerinnen und Wähler.“ so Lehnert abschließend.
Frau Lehnert bietet aktuell eine telefonische Sprechstunde unter +49 157 33730758 an. Diese finden aktuell jeden Dienstag von 18:30 bis 20:00 Uhr statt. Auf Wunsch sind auch abweichende Termine möglich.