„WasABI – die Schärfsten gehen!“

Der 18. Abitur-Abschlussjahrgang der Karla-Raveh-Gesamtschule auf einen Blick.

Lemgo. Endlich war es soweit: Der 18. Abitur-Abschlussjahrgang der Karla-Raveh-Gesamtschule bekam seine Zeugnisse. Schulleiter Bernd Hendig blickte gemeinsam mit den Absolventinnen und Absolventen auf eine ereignisreiche Zeit an der KRG zurück, die viele Probleme aber auch Chancen bot – besonders bedingt durch die Pandemie. Zur Ausbildung der Gesamtpersönlichkeit gehört nicht nur das fachliche Lernen, sondern auch die Entwicklung von sozialen Kompetenzen, wie Verantwortungsbewusstsein und Wertschätzung, für sich selbst und andere.
Dem schlossen sich der stellvertretende Landrat Kurt Kalkreuter für den Schulträger, den Kreis Lippe, sowie die Elternvertreterin Rebekka O’Ware an und bewunderten, wie die Abiturienten durch diese Zeit gekommen sind. Auch die Schüler blickten mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf ihre Schulzeit zurück. Mit einem Augenzwinkern wählten sie ihr Motto: „WasABI – die Schärfsten gehen!“ Gemeinsam sang der gesamte Jahrgang ein Lied auf seine Schule: „Alte Schule, altes Haus“. Damit verabschiedeten sich die Schülerinnen und Schüler von ihrer Schule. Nun starten sie alle in einen weiteren wichtigen Lebensabschnitt.

Folgende Schülerinnen und Schüler erhielten ihr Abiturzeugnis:

Alisha Chikaodiri Ajegbo, Emma Bieler, Melina Biesemeier, Juliane Blanke, Kristina Blanke, Nele Brakemeier, Emilie Darmietzel, Xenia Dik, Paulina Natalia Drabik, Ilka Drewes, Laura Ernst, Maik Farsen, Niklas Farsen, Till Marten Foerster, Joceline Grote, Jonathan Hähnel, Daniela Hanisch, Maren Hofer, Jan-Lukas Hohmeier, Jamie Lee Janzen, Leonie Jesse, Malte Jungnitzx, Renée Kilian, Lee-Ann Kreutzmann, Chantal Lambracht, Luzy Laschner, Nick Lehmann, Jalice Lupetti, Lea Malin Meier, Paulina Ohms, Paul Piekatz, Joel Posdziech, Janka Hilde Ridder, Charleen Riekehof, Lene Rottmann, Lara-Charlene Sawatzky, Lourdes Scarlata, Anja Schlink, Lia Sophie Schmidtke, Emily Schröder, Fabienne Agnes Schulz, Stefanie Lorena Schulze, Bjarne Sieweke, Chiara Tappe, Anita Temirbatov, Fiona Dina Veldink, Jannis-Leander von Hagen, Matilda Henriette Wagner, Gerrit Waldhoff, Lea Marie Walter und Moritz Wilde.