Heiße Phase beginnt!

Lukas Zerbe steht nach seiner Verletzung wieder im Training und könnte in Dormagen zumindest zu einigen Einsatzzeiten kommen.

Lemgo (ruko). Die ganz heiße Phase im Kampf um den Klassenerhalt dürfte nun für die Lemgo Youngsters beginnen, die noch neun Spiele in der 3. Liga West bis zum Saisonende zu bestreiten haben und die zurzeit vier Punkte bis zum rettenden Ufer trennt.

Das kommende Spiel, das die Lipper am Samstag vor der Brust haben, ist das vorerst letzte, wo es gegen ein Spitzenteam aus der Liga geht. Nach den Spielen gegen den Tabellendritten Krefeld und den Ligaprimus Ferndorf, die verloren gingen, sind die Struck-Jungs nun um 19 Uhr beim Tabellenzweiten TSV Bayer Dormagen zu Gast. Dann folgen Matches gegen Habenhausen und Volmetal, die unbedingt gewonnen werden sollten. Am liebsten würden die Hansestädter natürlich schon am Samstag in Dormagen punkten, sind sich aber bewusst, dass das eine sehr schwere Aufgabe sein wird. Helfen, dass es vielleicht dennoch gelingt, sollen Lukas Zerbe und Philipp Harnacke, die nach ihren Verletzungen zumindest zu Kurzeinsätzen kommen könnten. „Wir wissen, dass da eine gewaltige Aufgabe auf uns wartet. Dennoch werden wir auf unsere Chance lauen. Auch Dormagen kann mal einen schlechten Tag erwischen und dann werden wir da sein“, sieht HL-Coach Matthias Struck, der selbst wegen seines gebrochenen Fingers nicht spielen wird, der Aufgabe nicht aussichtslos entgegen. Da das Bundesligateam des TBV am Wochenende spielfrei hat, hofft Struck natürlich auf Unterstützung aus dem Stammteam.