“Müssen wacher und konsequenter agieren!”

Barntrup (pame). Etwas Ernüchterung im Lager des RSV Barntrup nach dem 4. Spieltag. Gegen die SG Hiddesen-Heidenoldendorf kassierten die Ostlipper die dritte, aber auch etwas vermeidbare Niederlage.

Es läuft noch nicht rund für RSV-Trainer Thorsten Schmiech und seine Jungs, die bisher ohne Punkte da stehen.

Das Spiel war nicht einmal zwei Minuten alt, da musste der RSV bereits den ersten Dämpfer hinnehmen. Justin Goffreid erzielte nach einer Unachtsamkeit in der Barntruper Defensive die Führung der Gäste (2.). In der 42. Spielminute traf Marcel Ostermann zum vermeintlichen Halbzeitstand von 1:1, doch erneut agierten die Hausherren nicht effektiv genug und kassierten nur wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff das 1:2 durch Philip Herclik (45.). “Wir müssen einfach weniger Fehlerbehaftet agieren”, so der treffende Kommentar von RSV-Trainer Thorsten Schmiech.

Barntrup kommt laut Schmiech “gut aus der Halbzeit” und nur vier Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Johannes Lindemeyer den erneuten Ausgleich (49.). “Beide Mannschaften hatten ihre Phasen, es war relativ ausgeglichen”, so der RSV-Trainer. In der Tat war Barntrup phasenweise mindestens ebenbürtig, doch dann “bringen wir uns durch einen dummen Elfmeter wieder ins Hintertreffen.” Marco Petkau verwandelte den fälligen Strafstoß in der 62. Spielminute zum 2:3. „Das konnten wir dann mental nicht mehr biegen”, so dass in der 84. Samuel Töws zum 2:4-Endstand traf. “Wir müssen einfach wacher, konsequenter agieren, um zukünftig dann auch für Punkte in Frage zu kommen”, so ein verständlich enttäuschter Thorsten Schmiech.

Der nächste Spieltag:

Schweres Auswärtsspiel vor der Brust

Am 5. Spieltag erwartet den RSV ein schweres Auswärtsspiel beim TSV Oerlinghausen. Mit Blick auf die Tabelle, wäre ein Punkt ein Riesenerfolg für Barntrup.

Insider-Tipp: Zu einem Punktgewinn wird es allerdings am kommenden Sonntag noch nicht kommen. Barntrup unterliegt 1:3.