LIPPE OPEN AIR am 2. und 3. August

Da tun sich ein paar „Verrückte“ zusammen und haben die Idee von einem Open-Air-Konzert. Nicht um damit Geld zu verdienen, nein im Gegenteil, um neben dem Spaß auch Geld für eine gute Sache einzutreiben. Sie suchen ein geeignetes Gelände, finden es schließlich in Lieme, installieren eine Menge Equipment und engagieren gute Bands.

9 Jahre ist das nun her. Die Idee war gut, das Konzept ist aufgegangen. Es ist von Jahr zu Jahr gewachsen, hat mittlerweile eine Menge Geld eingespielt und gemeinnützigen Zwecken zugeführt.

Das Budget für das zweitägige Spektakel ist mittlerweile auf eine sechsstellige Summe angewachsen, alles gestemmt von dem emsigen Organisationsteam herum um die Gründungsväter Andreas „Ei“ Kramp und Jobst Lenniger. 1.000 Großplakate und 25.000 Flyer wurden von den 200 Helfern unter die Leute gebracht und haben Wirkung gezeigt. Zum zehnjährigen Jubiläum wird den interessierten Besuchern empfohlen, sich nun schnellstens um die Karten zu kümmern. Denn pro Tag dürfen laut Sicherheitskonzept nur 3.000 Personen auf das Festivalgelände. Im letzten Jahr war man bereits am Freitag quasi ausverkauft. Die „Mallorca meets Ibiza- Party“ ist letztes Jahr schon „richtig durch die Decke“ gegangen, schwärmt Michal Nolting von seinem „Baby“. Klar, dass er happy ist, trägt der Lemgoer doch als „DJ Mino“ einen Teil zum musikalischen Programm bei und wird selbst auf der Bühne Vollgas geben. Mino hat seine Kontakte in der europäischen DJ-Szene spielen lassen und Topic geholt. Gerade hatte er noch seinen Einsatz beim „Parookaville“, dem größten Festival für elektronische Tanzmusik. Auch Nils van Gogh und Mashup Germany sind normalerweise auf den ganz großen Festivals zu Hause, nun in Lippe.

Wenn es am Freitag, den 2. August wieder heißt „Mallorca meets Ibiza“, fliegen einige Szenegrößen von den Urlaubsinseln ein. Hatte man bisher einen DJ von internationalem Rang dabei, ist es nun gleich ein ganzes Trio.

Am Samstag werden die besten Bands der bisherigen Veranstaltungen komprimiert an einem Abend Gas geben. Da wird die Liemer Heide wackeln. Das macht den Veranstaltern so richtig Spaß. Trotz der Größe ist es immer noch familiär und herzlich, egal ob alt oder jung, heavy oder funky. Headliner am Samstag ist John Diva. Die schrille Formation im 80er Style kommt mit Empfehlung mehrerer Auftritte beim legendären WOA Wacken Open Air, einem TOP – 20 – Album und großer Pyro – Show im Gepäck, um die Liemer aufzumischen. Ein weiteres Highlight ist „HEROcks“ mit der Frontfrau von LuxusLärm. Umbauphasen werden die Stimmung nicht bremsen, die beiden Bühnen werden wechselweise bespielt und lassen keine langen Pausen aufkommen. Die erste der insgesamt neun Formationen hat noch nie die Visitenkarte beim LOA hinterlassen, die Lemgoer „Soul Crying Out“ hat die Wildcard als Nachwuchsband ergattert.

Info

Die Tickets für das LOA im Vorverkauf gibt es für 10 Euro pro Tag und Person. Vor Ort gibt es vielleicht noch Karten dann für 15 Euro. Die Veranstaltung beginnt am Freitag um 17 Uhr, am Samstag um 15 Uhr.

Alle Infos zu Bands, Zeiten und Vorverkauf unter www.lippe-open-air.de im Internet.