Handelsschule spendet für Salzufler Tafel

Schüler der Handelsschule am HANSE-Berufskolleg sammelten Sachspenden für die Tafel Bad Salzuflen.

Lemgo. Die Weihnachtszeit ist für die meisten Menschen die Zeit der vielen Geschenke. Je nach finanzieller Situation fällt das Weihnachtsfest, im Besonderen das Schenken und beschenkt werden, jedoch völlig unterschiedlich aus. Diese Tatsache aufgreifend nahmen sich die Schülerinnen und Schüler der Handelsschule, unterstützt durch ihre Lehrerinnen und Lehrer, vor, Menschen beim Weihnachtsfest zu unterstützen: die Idee, Sachspenden zu sammeln, war geboren.
Der Schüler Nicklas Kapale aus der HS1B hebt hervor, dass die Aktion auch für die Schülerinnen und Schüler bereichernd war: „Das Sammeln der Spenden, die Organisation dahinter, beides hat richtig Spaß gemacht. Es ist immer schön, wenn man Menschen helfen kann, denen es momentan finanziell vielleicht nicht so gut geht, sodass Sie ein noch schöneres Weihnachtsfest haben.“
Durch Spenden von Lehrenden sowie Schülerinnen und Schüler kamen so viele haltbare Lebensmittel, Hygieneartikel, weihnachtliche Deko und Spielzeug zusammen, dass insgesamt 140 Tüten gefüllt werden konnten. Die Spendenbereitschaft innerhalb des HANSE-Berufskollegs kann also als ausgesprochen groß bezeichnet werden. Die Tüten gehen an die Tafel in Bad Salzuflen, damit Sie an Bedürftige weitergegeben werden können.
Judith Walker und Frauke Klemkow, projektbetreuende Lehrerinnen, zeigten sich zufrieden: „Die Schülerinnen und Schüler haben gezeigt, dass sie verstanden haben, dass Nächstenliebe ein zentrales weihnachtliches Element ist. Sie haben großes Engagement für Ihre Mitmenschen gezeigt und haben etwas geschaffen, auf das sie stolz sein können.“
Dem pflichtet Susanne Tietje-Groß, Schulleiterin des HANSE-Berufskollegs, bei: „Das HANSE-Berufskolleg ist ein Ort, an dem man noch mehr lernen kann, als im Lehrplan steht. Aktionen wie diese zeigen, dass engagierte Schülerinnen und Schüler viel für die Gesellschaft leisten können.“