von links nach rechts: Laura Putschies, Yichu Zou, Leni Hartmann, Naemi Kahnt, Hannah Ridder und Hannah Schäfer.

Lemgo. Nachdem die erste Schreibwerkstatt der Stadtbücherei Lemgo 2020 großen Zuspruch erhielt, veranstaltete sie in den Herbstferien eine weitere. Wie im letzten Jahr haben Jugendliche im Alter von 11 bis 14 Jahren unter Anleitung der Lemgoer Autorin Laura Putschies Geschichten schreiben gelernt. Bei den kreativen Schreibtagen zum Motto „Helden“ schrieb jeder der Jugendlichen eine eigene Geschichte. Aus den einzelnen Geschichten wurde zum Schluss dann ein Buch zusammengestellt, das jetzt in der Stadtbücherei ausleihbar ist.
Zu Beginn der Schreibwerkstatt wurde gemeinsam eine Figur erstellt, die in die einzelnen Geschichten eingebaut wurden. Durch die Autorin Laura Putschies wurden die angehenden Autoren dabei unterstützt. Innerhalb von fünf Tagen wurden die unterschiedlichen Geschichten erstellt und im Rahmen des Workshops folgte dann eine Abschlussveranstaltung.
Das spannende war, dass jede Erzählung die gleiche Figur enthielt, doch die Geschichten trotzdem sehr unterschiedlich waren. „Glücklicherweise konnte in diesem Jahr eine Abschlussveranstaltung stattfinden, bei der die Familien und enge Freunde dabei sein konnten. Es war schön, dass die Geschichten dieses Mal in einem größeren Rahmen vorgestellt werden konnten und es ist wirklich beeindruckend, was für tolle Erzählungen in diesen fünf Tagen entstanden sind.“ Freut sich Isabell Strothmann aus der Stadtbücherei Lemgo, die für den Kinder- und Jugendbereich verantwortlich ist.