Lufthansa verdoppelt Flüge

Ab dem 9. April stehen jede Woche zwölf Flüge zu Deutschlands größtem Flughafen und damit viele neue Umsteigeverbindungen in die ganze Welt im Programm.

Paderborn-Lippstadt Airport: Ab April 40 wöchentliche Anbindungen an das weltweite Streckennetz der Lufthansa –

Paderborn. Die Lufthansareagiert auf die positive Verkehrsentwicklung mit einer Verdopplung des Angebotsauf der Strecke Paderborn/Lippstadt –Frankfurt. Ab dem 9. April stehen jede Woche zwölf Flüge zu Deutschlands größtem Flughafen und damit viele neue Umsteigeverbindungen in die ganze Welt im Programm. Die sechs neuen wöchentlichen Flüge verbinden den Paderborn-Lippstadt Airport täglich außer donnerstags um 18.05 Uhr mit der Mainmetropoleund ergänzendie bestehenden Vormittagsabflüge, die um 11.30 Uhr starten. Eingesetzt werden Flugzeuge vom Typ Bombardier CRJ900 mit 90 Plätzen. Zusammen mit denVerbindungennach München erhöht sich die Anzahl der Anbindungen an das weltweite Streckennetz der Lufthansa auf täglich je sechsAbflüge und Ankünfte. Diese finden zwischen 6 Uhr morgens uns 23.20 Uhr abends statt und sind zeitlich so geplant, dass in Frankfurt und München möglichst viele Anschlussflüge mitkurzen Umsteigezeiten erreicht werden können.Für Flugreisendebedeutet das zahlreiche zusätzliche Anschlussmöglichkeiten zu vielen interkontinentalen Reisezielen in Asien, Südamerika und Afrikasowie innerhalb Europas.„Bereits in 2017verzeichneteLufthansa am Flughafen PAD einen deutlichen Anstieg der Passagiere, die über Frankfurt und München zu Zielen in Deutschland, Europa und der ganzen Welt reisen. Durch die zusätzlichenFrequenzen werden sich die Umsteigezeiten zu vielen Destinationen nochmals deutlich verkürzen.Viele Fluggäste nutzen auf der Hinreise das eine Drehkreuz und auf dem Rückweg das andere.“, sagt Dr. Marc Cezanne, Geschäftsführer der Flughafen Paderborn/Lippstadt GmbH.Die Frankfurt-Verbindung wurde im Jahr 2017aufgenommen. Im gleichen Jahr erfolgte auchder Ausbau der München-Linie auf viertägliche Verbindungen. Nach einem deutlichen Passagierzuwachs von 20 Prozent im Jahr 2017 folgt mit der angekündigten Verdopplung der Frankfurt-Flüge nun ein weiterer wichtiger Entwicklungsschritt.