Michalczik und Hauf für die German Handball Awards 2022 nominiert

Blomberg. Tolle Nominierungen für den lippischen Bundesligisten! Gleich zwei aktuelle sowie eine ehemalige Spielerin der HSG Blomberg-Lippe zählen zu den Kandidatinnen für die German Handball Awards 2022. Bei den Awards sollen unter anderem die Spieler:innen, Trainer:innen und andere Handball-Persönlichkeiten ausgezeichnet werden, die im Jahr 2022 besonders auf sich aufmerksam gemacht haben. Am Sonntag (01. Januar) veröffentlichte das Fachportal handball-world.news und das Magazin „Bock auf Handball“ die insgesamt zwölf Kategorien mit den Nominierten, darunter auch HSG-Linkaußen Alexia Hauf und Rückraumraumspielerin Marie Michalczik.

Marie Michalczik ist zum zweiten Mal in Folge bei den German Handball Awards nominiert (Weibz.fotografie).
 

In der Kategorie „Frauen“ der German Handball Awards mit dabei: Marie Michalczik

In die Kategorie „Frauen“ der German Handball Awards schaffte es Marie Michalczik. Mit ihren 162 Toren in der Bundesligasaison 2021/22 avancierte die damals 20-Jährige zur Torschützenkönigin der abgelaufenen Spielzeit. In den bisherigen zehn Partien der aktuellen Spielzeit verbuchte Michalczik bislang 49 Treffer und ist die beste Werferin der HSG. Ebenfalls zur 10-köpfigen Auswahl gehört Xenia Smits (SG BBM Bietigheim), die von 2010 bis 2015 beim lippischen Bundesligisten unter Vertrag stand.

„Ich freue mich natürlich sehr darüber, zum zweiten Mal in Folge für den German Handball Award nominiert worden zu sein. Das zeigt mir, dass sich meine harte Arbeit auszahlt und anerkannt wird. Das spornt mich weiter an“, freute sich Michalczik über die Nominierung.

Nominierung „Überraschung des Jahres 2022“: Alexia Hauf

HSG-Shootingstar Alexia Hauf darf sich hingegen über die Nominierung zur „Überraschung des Jahres 2022“ freuen. Die 24-Jährige kam im Sommer von Buchholz-Rosengarten in die Nelkenstadt und ziert seither die linke Außenbahn der HSG. In der laufenden Saison erzielte der HSG-Neuzugang bereits 43 Tore. Im November debütierte Hauf bei der A-Nationalmannschaft und reiste mit der DHB-Auswahl zur EHF EURO 2022 in Slowenien, Nordmazedonien und Montenegro.

„Die Nominierung macht alles etwas realisierbarer, was im letzten Jahr passiert ist. Ich freue mich natürlich, etwas erreicht zu haben. Ich bin meinen Teamkolleginnen ebenfalls sehr dankbar, die einen gehörigen Teil dazu beigetragen haben. Das Jahr werde ich so schnell nicht vergessen“, so Hauf zu ihrer Nominierung.

Abstimmung bis zum 23. Januar möglich

Die Abstimmung zu den German Handball Awards endet am 23. Januar (Montag), um 23:59 Uhr. Jeder Handball-Fan kann an der Abstimmung teilnehmen und pro Kategorie eine Stimme abgeben. Im vorherigen Jahr wurden knapp 200.000 Stimmen für die German Handball Awards 2021 abgegeben.