„Wollen unbedingt unter die Top 5 der Liga!“

Oerlinghausen (ruko). In der vergangenen Saison vermasselte der TSV Oerlinghausen seinen Start in die Serie in der Bezirksliga III völlig, das soll in dieser Serie möglichst nicht passieren, denn die Bergstädter wollen oben mitspielen. „Wir wollen definitiv eine bessere Saison spielen als die letzte. Wichtig ist, dass wir einen guten Start hinlegen und von Beginn an fokussiert die Spiele angehen, was am Ende der Saison dabei herauskommt werden wir sehen. Wir wollen aber unbedingt unter die Top 5 in der Liga“, so die klare Ansage von Oerlinghausens Tobias Dingerdissen. 

„Wir müssen aber, um dieses Ziel zu erreichen, deutlich konstanter werden und auch gegen vermeintlich schwächere Gegner bessere Auftritte hinlegen. Bestes Beispiel hierfür ist die vergangene Saison. Wir haben dort einen extrem schlechten Start hingelegt, dann eine Serie ohne Niederlage gestartet und im letzten Saisondrittel wieder radikal nachgelassen. Wir wollen uns gar nicht ausmalen, wo wir am Ende gelandet wären, wenn wir die ersten Spiele anders hätten gestalten können. Aber am Ende einer Saison lügt die Tabelle nie…“, so Dingerdissen weiter.

Vier Neuzugänge

Die TSV-Neuzugänge. Von links: Benjamin Kolodzig (FC Kaunitz), Jannik Schröder (FC Gütersloh), Orkun Özdogan(TSV Schötmar) und Andre Tichonovic (VfB Fichte Bielefeld).

Der TSV wird auf ein eingespieltes Team bauen können, hat nur vier Neuzugänge und einen Abgang zu verzeichnen. Als neue Spieler kann TSV-Coach Miron Tadic Andre Tichonovic (VfB Fichte Bielefeld, Position: Innenverteidiger, in der Defensive flexibel einsetzbar), Orkun Özdogan (TSV Schötmar, Position: Außenbahnspieler im Mittelfeld), Benjamin Kolodzig (FC Kaunitz) und Jannik Schröder (zuletzt FC Gütersloh, Position: Innenverteidiger, 6er) begrüßen. Arlind Kamerolli ist nach Herford gezogen. Sein Ziel ist bisher unbekannt.

Wie schon eingangs erwähnt will der TSV unbedingt einen Platz unter den ersten fünf am Ende der Saison in der Liga belegen. Wohl kein vermessenes Ziel, wird der TSV doch im Vorfeld der Saison als einer der Titelkandidaten ausgemacht. „Ein echter Titelfavorit vor Beginn der Saison ist aber wohl schwer auszumachen. So wurden wir von vielen in der letzten Saison als Favorit genannt, aber nach den ersten 5 Spieltagen hat man gesehen was passieren kann. Ich denke, dass es am Ende ein Kampf zwischen 3 – 4 Mannschaften werden kann. Dazu gehören meiner Meinung nach der TuS Lipperreihe, SV Höxter und der SV Jerxen-Orbke“, vermutet Dingerdissen, der auf die Eingespieltheit des Teams baut: „Wir spielen alle seit vielen Jahren zusammen, haben uns seitdem Miron hier Trainer ist, fußballerisch weiterentwickelt. Somit kennen wir uns untereinander alle sehr gut und haben uns immer nur gezielt verstärkt. Getreu dem Motto Qualität vor Quantität. Wichtig war uns, dass wir etwas Erfahrung in die noch junge Truppe bringen, deswegen sind wir sehr froh, dass wir Jannik Schröder für den TSV gewinnen konnten, der aufgrund seiner langen „Karriere“ beim SC Verl den jungen Spielern weiterhelfen wird“.

„Spaß im Hinterkopf behalten!“

Die Oerlinghausener gehen mit einen 26 Mann starken Kader in die neue Spielzeit, wollen sich dabei von Spiel zu Spiel und damit auch von Saison zu Saison weiterentwickeln und das Team im Optimalfall im Kern zusammenhalten. „Sicherlich, es wird immer wieder Abgänge geben, aber dann ist es unsere Aufgabe die Mannschaft gezielt zu verstärken. Dennoch sollte man immer den Spaß im Hinterkopf behalten, denn wir sind alles Amateure und der Fußball ist unser Hobby“, so Dingerdissen weiter.

Die insider-Prognose:

Der TSV dürfte zurecht zu den Titelanwärtern in der Liga gezählt werden. Die Bergstädter verfügen über ein eingespieltes Team und haben sich gezielt verstärkt. Aus der vergangenen Serie dürfte man gelernt haben. Mit Miron Tadic hat der TSV weiterhin einen erfahrenen und auch ehrgeizigen Coach an seiner Seite, der alles daransetzen wird, dass die gemachten Fehler aus der vergangenen Saison nicht wiederholt werden. Ganz klar, die Tadic-Truppe wird mit um den Titel spielen        



Dingerdissens WM-Tipp:

Schwierige Frage, aufgrund der ganzen Thematik mit Katar und der Tatsache, dass die WM während der Saison stattfinden wird. Es wird eine WM sein, die es so glücklicherweise noch nie gegeben hat. Ich denke aber, dass das deutsche Team zum Favoritenkreis gehört. Neben Deutschland zählen Frankreich, England und Brasilien zu meinen Favoriten.